Ë

Aus Antiklopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das ë (gesprochen øøhhh) ist gemäß der für das Jahr 2022 geplanten Deutschen Rechtschreibreform der einzige Artikel und die einzige Personalendung der Deutschen Sprache. Ë ersetzt damit sowohl die Artikel der, die und das sowie ein und eine - und funktioniert damit ähnlich wie das englische the und das entsprechende a - als auch sämtliche Genderendungen wie -Innen, Partizipformen oder andere nach einem Gendersternchen (*) folgende Suffixe.

Ë als Artikel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wer kennt es nicht, den Streit, ob es nun Die Nutella oder Das Nutella heißt. Dem wird ab sofort ein Ende gesetzt. Ë Nutella ist einfach zu lernen, und auch im angetrunkenen Zustand noch verständlich zu äußern.

Andere Beispiele sind:

  • ë Parkausweis (statt der / ein Parkausweis)
  • ë Miesepetrigkeit (statt die / eine Miesepetrigkeit)
  • ë Anhängsel (statt das / ein Anhängsel)
  • ë Wimmelbild (statt das / ein Wimmelbild)

ë als Suffix[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sei es Studierende, das Fahrspurende oder die Hebamm*innen, genderneutrale Sprache ist kompliziert und für die meisten Menschen ein großes Hindernis. Damit ist ab 2022 Schluss. Ab sofort wird alles nach dem Partizipsuffix beziehungsweise nach dem Genderstern durch -ë ersetzt, was als ein großer Schritt in Sachen Spracheffizienz gesehen wird.

  • Studierendenfutter wird zu Studierëfutter
  • Bürger*innen wird zu Bürgerë
  • Benutzerhandbuch (oder Benutzendenhandbuch) wird zu Benutzëhandbuch
  • fachmännisch (der Begriff fachfrauisch muss somit nicht erfunden werden) wird zu fachëisch

Aussprache von ë[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besonders um die Aussprache des Ë als Artikel einfach zu gestalten, wird das ë wie ein angestrengtes, langgezogenes øøhhh gesprochen.[1] Menschen, die Noëmi (ab sofort noøøhhhmi) heißen sind dazu aufgerufen, sich einen schöneren Vornamen zuzulegen.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Falls Sie immer noch Probleme haben, sich die Aussprache von Ë vorzustellen, stellen Sie sich einfach einen Hirsch vor, welcher im angetrunkenen Zustand ein Weibchen anbaggert.