Mona Lisa

Aus Antiklopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Mona Lisa war Gewichtheberin, Mutter von Jesus[1], Geliebte von Queen Victoria II und Muse von Leonardo da Vinci.

Gemälde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Eine starke Frau“

Weltweite Berümtheit erlangte Mona Lisa durch ihr Bildnis „Eine starke Frau“. Das Gemälde (Öl auf Leinwand) wurde 1503 durch Leonardo da Vinci gefertigt, als dieser zu Gast im britischen Königshaus einquartiert war.

Leonardo da Vinci war von der außergewöhnlichen Präsenz der Mona Lisa überwältigt und zutiefst beeindruckt, als er diese das erste Mal traf. In seiner Autobiografie schreibt er dazu:

Als Er [Leonardo da Vinci] diese [die Mona Lisa] zuallerfrühest erblickte, sofort Sein Atem verginge und in Seinem Herzen es klopftet wie von eintausend Rindern. „Wer ist dies Geschöpf, dies einmalig Weib? Niemals zuvor vernahm Er solch Kraft und solch Anmut in nur einem Leibe vereint. Gemalt werden soll sie, von Sein eigen Hand. Gemalt werden soll sie, auf das ihr Anblick in eintausend Jahren noch nicht vergangen sei.“

Heute ist das Gemälde der Mona Lisa in der Louvre-Pyramide (auf dem Marktplatz von Karlsruhe) ausgestellt und erfreut sich dort großer Beliebtheit.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Tatto auf dem linken Oberarm der Mona Lisa ist der Name „Victoria II“ geschrieben in nordischen Runen.
  • Die Mona Lisa hat keinen Nachnamen.
  • 2015 gelang es Unbekannten, einen QR-Code-Aufkleber auf dem Rahmen des Mona Lisa Gemäldes zu platzieren, welcher Teil eines groß angelegten Rick Rolls war.
  • Im Film „Eine starke Frau - Die Rache der Mona Lisa“ wurde die muskulöse Mona Lisa von Vin Diesel gespielt.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nicht Jesus von Nazareth, irgendsoein anderer Jesus