Börse

Aus Antiklopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

An der Börse werden täglich tausende Aktientaschen und Portmanteaus versteigert. Die Börse ist damit so etwas wie ein moderner Marktplatz.

Dadurch, dass die Börse von den Mathematikern kontrolliert wird, hat sie sich im Laufe der Zeit zu einem Schwarzmarkt von Schnittmengen ünd ähnlichem entwickelt.

Schon in der Antike war die Börse ein gefürchteter Ort[1]. Da damals die Mathematiker aber noch weniger Einfluss hatten, ist anzunehmen, dass die Börse heutzutage noch gefürchteter ist.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zu erkennen an Äußerungen wie "...sondern erlöse uns von den Börsen." (Matthäus 6,12)