Erderwärmung (Verschwörungstheorie)

Aus Antiklopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Konzept der Erderwärmung wurde von den und für die Chinesen geschaffen, um der US-Produktion die Wettbewerbsfähigkeit zu nehmen.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hat der (spätere) US-Präsident so geschrieben.

Übersetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liú Mǐn schwitzt. „Damals, als ich Kind war, hat es auch in China noch geschneit“, erinnert sich der 82-jährige, „aber dann kam Erderwärmung.“ Damit meint Min Liu nicht etwa ein durch komplexe atmosphärische Zusammenhänge hervorgerufenes Wetterphänomen (wie es die meisten naiven Bewohner der westlichen Hemisphäre tun) – er redet vom chinesischen Heizkraftwerk „Quánqiú nuǎn huà“.

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs tat sich das kommunistische China schwer damit, gegen die florierende US-Amerikanische Wirtschaft anzukommen.

„China konnte alle Produkte, die in den Vereinigten Staaten so hergestellt wurden, auch selber herstellen. Und das auch noch viel preiswerter.”

Doch die Amerikaner hatten ihre eigenen Tricks: Von der Regierung dazu ermuntert, kauften amerikansiche Unternehmen die günstigen chinesischen Produkte auf, etikettierten sie um und verkauften diese dann an die breite Masse der ahnungslosen amerikanischen Bevölkerung – als „amerikanische Qualitätsware“ zum vielfachen Preis.

Die Chinesen, welche vom Brutto-„Inlands“-Produkt der Vereinigten Staaten beindruckt waren, versuchten mitzuhalten indem sie die USA mit immer mehr und immer günstigeren Produkten fluteten. Doch je mehr sie daran verdienten, desto mehr verdiente die amerikanische Regierung mit.

Bis eines Tages der kommunistische Vorsitzende eine geniale Idee hatte: Die Chinesen begannen mit der Produktion von Wärme.

Die Amerikanische Regierung war äußerst angetan von dem neuen Produkt (man freute sich auf sonnige Tage am Strand oder auf der privaten Luxusjacht) und begann sogleich mit der Vermarktung: „Kauft unsere gute amerikanische Wärme. Sie ist warm. Sie ist original amerikanisch. Sie ist gut.“

Doch schon nach wenigen Jahren hatten die konsumwütigen Amerikaner genug. Sie wollten lieber wieder ein bisschen Kälte kaufen, was brachte ihnen denn sonst die nagelneue Ski-Ausrüstung?

Doch die Chinesen heizten einfach munter weiter – sie steigerten ihre Hitzeproduktion sogar. Quánqiú nuǎn huà wurde immer weiter ausgebaut. Man verheizte Wälder, Erdöl, Haustiere. Alles was brennbar war. Es wurde warm und immer wärmer. Und die Amerikanische Regierung saß nun wirklich in der Patsche.

„Das Konzept der Erderwärmung wurde von den und für die Chinesen geschaffen, um der US-Produktion die Wettbewerbsfähigkeit zu nehmen“, sagten sie.

Doch natürlich glaubten ihnen kaum jemand. „Das ist unsere Wärme. Sie ist gut. Sie ist warm. Sie ist original amerikanisch. Aber jetzt ist es trotzdem genug. Macht die Wärme wieder weg! Schiebt nicht immer China die Schuld in die Schuhe!“

Immer häufiger wurde zur Reduktion der amerikanischen Wirtschaft aufgerufen. Und noch heute gibt es Menschen, die die Hauptschuld der Erderwärmung nicht bei der Produktion in China sehen sondern im westlichen Konsum. Aber keine Sorge: Irgendwann wird das ganze Erdöl verbrannt, der ganze Wald verheizt sein. Dann wird es auch endlich wieder kälter.

Beweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hat der (spätere) US-Präsident so geschrieben.