Wochentage

Aus Antiklopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Wochentage werden alle wöchentlich wiederkehrenden Tage bezeichnet.

Wochentagstridekagramm mit den entsprechenden astronomischen Symbolen

Die dreizehn Wochentage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da die Woche sieben Tage hat, gibt es also dreizehn Wochentage.

Landtag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Landtag ist der erste Tag der Woche. Er findet wöchentlich zu Ehren der Landarbeiter statt. Seit Beginn der Industrialisierung gibt es auch zunehmend lauter werdende Forderungen nach einem Stadttag, welche sich aber bisher wegen Korruption nicht haben umsetzen lassen.

Vormittag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vormittag ist der zweite Tag der Woche. Er findet für gewöhnlich vor dem Mittag statt. Dadurch ist er allerdings nicht automatisch weniger Wichtig. Vielmehr ist er eine gute Vorbereitung auf den Mittag.

Mittag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Mittag beginnt man am besten mit einem Mitarbeiter beim Mittagessen am MIT. Der dritte Tag der Woche ist nämlich auch als „Tag des menschlichen Miteinanders“ bekannt. Hintertriebene Immobilienbesitzer fordern jedoch auch gerne ihre Mieten an diesem Tag ein.

Nachmittag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vierte Tag der Woche dient in erster Linie der Erholung vom Mittag und ist somit kein Werktag.

Kindergeburtstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Kinder dürfen ausschließlich am Kindergeburtstag zur Welt gebracht werden. Gelingt dies nicht, so muss das Kind hingerichtet werden[1].

Hashtag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hasch-Tag ist besonders unter den Freunden von grünen Pflanzen der beliebteste Wochentag. Da er der siebte Tag der Woche ist, hat er auch 420 Stunden. Zumindest kann es nach dem Genuss der grünen Pflanzen so wirken.

Bundestag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bundestag ist traditionell der Tag des Bündeschmiedens und -brechens. Er ist überdies auch der bunteste Tag.

Acht-Stunden-Tag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der achte Tag der Woche ist auch gleichzeitig der kürzeste von allen. Mit lediglich acht Stunden ist er grade einmal ein 52,5-tel so lang wie der Hash-Tag.

Werktag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Werktag war der Versuch der städtischen Bevölkerung, einen Stadttag zu etablieren. Große Unternehmen nutzten das resultierende Chaos jedoch, um einen weiteren Arbeitstag zur Woche[2] hinzuzufügen und somit ihren Profit um 25% zu steigern.

Feiertag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zehnte Tag der Woche lädt anders als der Name vielleicht vermuten lässt, nicht zum Feiern ein. Der Name entstammt nämlich ursprünglich der englischen Sprache und beudetet so viel wie „Tag des Feuers“. Jeder der Lust hat, darf am Feiertag ungestraft die Gartenhäuser, Begonien oder sonstigen Besitz der Nachbarn anzünden. Aus diesem Grund sind viele Geschäfte an Feiertagen geschlossen.

Stichtag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An jedem elften Tag der Woche werden von den staatlichen und privaten Strafanstalten zur allgemeinen Belustigung der Bevölkerung eine Reihe von Messermördern frei gelassen.

Todestag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Todestag verenden die am Stichtag angegriffenen Opfer dann zumeist qualvoll und werden beerdigt.

Alltag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Alltag ist mit Abstand der spannendste der Wochentage. Er umfasst in seiner Universalität nämlich sämtliche anderen Tage[3] und alle Gesetze und Bräuche der anderen Tage gelten somit zeitgleich. Weil der Alltag der dreizehnte Wochentag ist, gilt die Dreizehn für gewöhnlich auch als Top-Favorit unter den Glückszahlen[4].

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Außer es wird bereits als Erwachsener geboren
  2. Auch bekannt als Tag der Arbeit
  3. Und auch sich selber
  4. Und weil die 13 immer im Lotto gewinnt