Huhn

Aus Antiklopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Huhn [🐔] ist ein fasanartiger Vogel der Gattung Huhn. Damit sind Hühner Landgänse.

Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hühner leben für gewöhnlich in großen Hallen, sogennanten Lebensräumen[1]. Dort gibt es sehr viele Hühner. Das ist nicht gut für die Hühner. Deswegen sind Naturschützer für die weltweite Abschaffung sämtlicher Lebensräume.

Ernährung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hühner sind Allesfresser. Sonst fressen sie nichts. Dabei sind Alles gar nicht so einfach zu züchten und es sollen schon Hühner verhungert sein, weil es nur Manches zu fressen gab.

Fortpflanzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um exponentielles Wachstum zu betreiben, legt jedes Huhn täglich zwei Eier. Aktuell gibt es etwa gleich viele Menschen wie Hühner. Um die Zahl der Hühner konstant zu halten, muss daher jeder Mensch pro Tag ein Ei verzehren[2]. Gelingt dies nicht, werden die Hühner uns alsbaldig versklaven.

Hähne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hähne sind missgestaltete Hühner, auf deren Kopf sich ein besonders großer fleischiger Hautlappen befindet. Sie werden daher häufig von anderen Hühnern ausgeschlossen und wehren sich, indem sie den Namen einer ehemaligen österreichischen Satirezeitschrift laut ausrufen.

Hähne machen Geräusche, indem sie ihre rauen Stimmbänder schnell aneinanderreiben. Das kann manchmal sehr laut sein.

Hühnermilch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hühner können auch gemolken werden. Dabei entsteht Hühnermilch.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nicht zu verwechseln mit Lebensbäumen
  2. Weil Eier gar nicht so gut schmecken, haben geniale Erfinder das Eis erfunden – ein Produkt aus tiefgekühlten Eiern