Vogel

Aus Antiklopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vögel sind die Nachfahren der Dinosaurier.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weil die meisten Vögel so klein sind, bieten sich viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten.

Vögel als Haustiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Menschen halten sich Vögel als Haustiere.[1] Vögel als Haustiere sind echt ganz praktisch. (Sie sind geradezu praktaktisch.)

Vögel als Warneinrichtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weil manche Vögel (beispielsweise Eulen) so selten schlafen, eignen sie sich hervorragend als Wachvögel. Darüber hinaus kann man einen Vogel auch in ein Bergwerk mitnehmen – wenn der Vogel tot umfällt, sollte man das Bergwerk wieder verlassen.

Vögel als Kunstobjekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl Vögel natürlich sind, können sie dennoch als Kunstobjekt verwendet werden. Voraussetzung dafür ist zumeist, dass man sie zuvor ausstopft. Alternativ kann man sie auch malen.

Vögel als Nahrungsmittel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Vögel sehr schnell fliegen können, zählen sie zum Fastfood. Besonders schmackhafte Vögel sind die Trottellumme und der Schuhschnabel. Darüber hinaus kann man die Eier der meisten Vögel essen.

Angst vor Vögeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl die meisten Vögel eher harmlos sind, haben viele Menschen Angst vor Vögeln. Alfred Hitchcock beispielsweise hat einen Horrofilm über Vögel gedreht.[2] Auch der Blick von Enten ruft zuweil Unbehagen bis Panik hervor.[3]

Anmerkungen & Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sie haben einen Vogel.
  2. Es wird jedoch behauptet, dass er eigentlich gar keine Angst vor Vögeln hat und den Film nur gedreht hat, weil die bösen Federviecher in mit Gewalt dazu gezungen haben.
  3. https://www.urbandictionary.com/define.php?term=Anatidaephobia